Amphitryon von Heinrich von Kleist, Staatstheater Schwerin

v.l.: Stella Hinrichs, Robert Höller, Julia Keiling, Janis Kuhnt, Christoph Götz, Özgür Platte  (Foto: © Silke Winkler)

 

 

Mareike Mikat

 

Geboren 1978 in Frankfurt/Oder. Studium der Theaterwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin, dann Regie an der Berliner Hochschule für Schauspielkunst »Ernst Busch«. Seit 1998 realisiert sie Inszenierungen u.a. am Staatstheater Stuttgart, Staatstheater Kassel, Theater Heidelberg, Staatstheater Karlsruhe, Volkstheater München, Centraltheater Leipzig und in Berlin am Theater unterm Dach, der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, am Maxim Gorki Theater und am HAU. 2000 gründet sie in Berlin das Theaterkollektiv »kunstfehler produktionen« und 2002 den Theaterjugendclub »Zehn°Minus« im Kleistforum in Frankfurt/Oder. 2007 bis 2008 ist sie Hausregisseurin am Thalia Theater Halle unter der Intendanz von Annegret Hahn, 2008 bis 2010 als Hausregisseurin und Leiterin der Spielstätte Skala Mitglied der Theaterleitung unter der Intendanz von Sebastian Hartmann am Schauspiel Leipzig. Hier inszeniert sie u.a. die Deutschsprachige Erstaufführung von Iwan Wyrypajews »Juli«, mit der sie 2009 zum Festival »Radikal jung« am Münchner Volkstheater eingeladen wird, wie auch zwei Jahre später mit ihrer Inszenierung des Romans »Das fünfte Imperium« von Viktor Pelevin. In jüngster Zeit arbeitet Mareike Mikat u.a. am Theater Augsburg, Theater Bielefeld, Staatstheater Braunschweig, Theater Freiburg, Theater Konstanz, Staatstheater Schwerin und am Sydhavn Theater Kopenhagen.

 

 

 

Arbeiten

.

2019  Baal von Bertolt Brecht, Theater Augsburg

          Draußen vor der Tür von Wolfgang Borchert, Theater Konstanz

 

2018  Charleys Tante von Brandon Thomas, Theater Bielefeld

           Der Menschenfeind von Molière, Theater Bielefeld

 

2017  Die Netzwelt von Jennifer Haley, Theater Bielefeld

          Amphitryon von Heinrich von Kleist, Staatstheater Schwerin

 

2016  Ein Volksfeind von Henrik Ibsen, Theater Bielefeld

          Der zerbrochne Krug von Heinrich von Kleist, Staatstheater Schwerin

          Nathan der Weise von Gotthold Ephraim Lessing, Theater Freiburg

 

2015  Leonce und Lena von Georg Büchner, Staatstheater Braunschweig

          Am kürzeren Ende der Sonnenallee von Thomas Brussig, Theater der Jungen Generation Dresden

 

2014  Minna von Barnhelm oder das Soldatenglück von Gotthold Ephraim Lessing, Theater Bielefeld

          Nora - ein mobiles Puppenheim von Mareike Mikat nach Henrik Ibsen, UA, Sydhavn Theater Kopenhagen

          Der Besuch der alten Dame von Friedrich Dürrenmatt, Theater Bielefeld

          Das Paradies der Damen nach Émile Zola, UA, Staatstheater Stuttgart

 

2013  Unter Drei - Beate, Uwe und Uwe von Olivia Wenzel, UA, Ballhaus Ost / Staatstheater Braunschweig

          Die Verwandlung von Franz Kafka, Staatstheater Braunschweig

          Im Wald ist man nicht verabredet von Anne Nather, Münchner Volkstheater

          Medea von Franz Grillparzer, Staatstheater Karlsruhe

 

2012  Der Gastfreund / Die Argonauten, von Franz Grillparzer, Staatstheater Karlsruhe

          Roberto Zucco von Bernard-Marie Koltès, Staatstheater Stuttgart

 

2011  Goldherz von Nora Mansmann, UA, Staatstheater Braunschweig

          Gegen die Wand von Fathi Akin, Theater Heidelberg

          Homo Faber nach Max Frisch, Staatstheater Stuttgart

          Prinz Friedrich von Homburg von Heinrich von Kleist, Münchner Volkstheater

 

2010  Alien - Die Wiedervereinigung mit »Das Helmi«, UA, Ballhaus OST

          Mädchen in Uniform von Christa Winsloe, Schauspiel Leipzig

          FANZ 89/09 von Mareike Mikat, UA, Schauspiel Leipzig

          Gemischte Sauna nach Vladimir Sorokin u.a., Schauspiel Leipzig

          Das Abhandenkommen der Staaten von PeterLicht, UA, Schauspiel Leipzig

          Cosmic Fear oder der Tag als Brad Pitt Paranoia bekam von Christian Lollike, Schauspiel Leipzig,

          Koproduktion Maxim Gorki Theater Berlin

          Das fünfte Imperium von Viktor Pelewin, UA, Schauspiel Leipzig, Koproduktion Münchner Volkstheater        

          Erklär mir, Liebe von Mareike Mikat und Moritz Krämer, Theater Heidelberg

        

2009  Die Kolonie nach Chuck Palahniuk, DSE, Schauspiel Leipzig

          Juli von Iwan Wyrypajew, DSE, Schauspiel Leipzig

          Night of the Nerds von Mareike Mikat und Moritz Krämer, UA, Schauspiel Leipzig

          Kolonialhotel 1, Autorenwerkstatt mit Ludvig Uhlbors, Schauspiel Leipzig

          Speeddating, monatliches Schauspielformat,  Schauspiel Leipzig

          The Cocka Hola Company nach Matias Faldbakken, Schauspiel Leipzig

          Neue Texte PeterLicht, UA, Schauspiel Leipzig

          Zombies von Cédric Pintarelli, Schauspiel Leipzig

      

2008  Ein Sommernachtstraum von William Shakespeare, Thalia Theater Halle

          Ein Teil der Gans von Martin Heckmanns, Theater Heidelberg

          Enter Sandman von David Lindemann, UA, Maxim Gorki Theater Berlin

 

2007  Sauerstoff von Iwan Wyrypajew, Maxim Gorki Theater Berlin

          Ulzanas Rache von David Lindemann, UA, Theater Heidelberg

            Ein Schuss für Jeden von Agnes Gerstenberg, UA, Thalia Theater Halle

          Der Widerspenstigen Zähmung von William Shakespeare, Thalia Theater Halle

          Antigone von Sophokles, Theater Heidelberg

 

2006  Informationen über Bartleby Kurzoper von Benjamin Schweitzer, HAU Berlin

          Zofie von Armin Petras und Mareike Mikat, UA, Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz Berlin

          Tender nach Chuck Palahniuk, UA, Theater unterm Dach Berlin

          Mein fremdes Gesicht von Irene Oberthür, UA, Maxim Gorki Theater Berlin

 

2005  Sonnenstich nach Jean Genet und Bernard-Marie Koltès, Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz Berlin

          Hundehotel von Mareike Mikat, UA, Theater unterm Dach Berlin          

          Siegfried von Richard Wagner, bat Berlin

 

2004  Disneyland Forever von Mareike Mikat, UA, Theater unterm Dach Berlin

          Ein Bericht für eine Akademie von Franz Kafka, Projekt Pony Pedro, Tierpark Berlin

 

2003  Ödniss - Pour Homme von Mareike Mikat, UA, Staatstheater Kassel

          Kunstfehler von Mareike Mikat, UA, Staatstheater Kassel

          Philotas von Gotthold Ephraim Lessing, Theater unterm Dach Berlin

         

 

 

                                                                                                                                 UA - Uraufführung

                                                                                                                                 DSE - Deutschsprachige Erstaufführung

 

 

Ausbildung

 

2003 bis 2007 Studium Schauspielregie an der Hochschule für Schauspielkunst »Ernst Busch« Berlin

1999 bis 2003 Studium Theaterwissenschaft / Kulturelle Kommunikation / Neue deutsche Literatur an der Humboldt-                          Universität zu Berlin

 

 

Auszeichnungen

 

Leonce und Lena, Staatstheater Braunschweig: »Beste Inszenierung« Festival »Hart am Wind« Hamburg 2016

Minna von Barnhelm, Theater Bielefeld: Einladung NRW Theatertage 2014

Homo Faber, Staatstheater Stuttgart: Nominierung »Nachwuchsregisseurin des Jahres« in »Theater heute«, 2011

Das fünfte Imperium, Schauspiel Leipzig: Einladung Festival »radikal jung« am Münchner Volkstheater, 2011

Regie-Frauen - Ein Männerberuf in Frauenhand, Ausstellung Christina Haberlik, Münchner Theatermuseum 2011 

Jurymitglied DOK Nachwuchs beim DOK Festival Leipzig 2010

Neue Texte PeterLicht, Schauspiel Leipzig: Heidelberger Stückemarkt 2010

Juli, Schauspiel Leipzig: Nominierung »Nachwuchsregisseurin des Jahres« in »Theater heute«, 2009

Juli, Schauspiel Leipzig: Einladung Festival »radikal jung« am Münchner Volkstheater, 2009

Antigone, Theater Heidelberg: Einladung 5. Braunschweiger Klassikerwoche am Staatstheater Braunschweig, 2008

Antigone, Theater Heidelberg: Nominierung »Nachwuchsregisseurin des Jahres« in »Theater heute«, 2008

Ein Schuss für Jeden, Thalia Theater Halle: 16. Werkstatt-Tage Theater der Jungen Welt Leipzig, 2008

Ulzanas Rache, Theater Heidelberg: Einladung Baden-Württembergische Theatertage 2007